Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

Partnerschaft muss wachsen. Damit sie sich entwickelt, müssen Mitarbeiterinnen und Eltern miteinander ins Tun kommen. Die Familie als vertrauensvoller und sicherer Bindungs- und Beziehungsort ist für jedes Kind von hoher Bedeutung. Bildung und Erziehung fangen in der Familie an. Die Familie ist der erste, umfassendste und wichtigste Bildungsort in den ersten Lebensjahren eines Kindes. Das Leben in der Familie steuert und beeinflusst alle Bildungsprozesse. Es werden Grundsteine bezüglich Sprachentwicklung, Lernmotivation, Neugierde, Leistungsbereitschaft, Werte und Selbstkontrolle, dem Selbstbewusstsein und sozialer Fertigkeiten gelegt.

Als familienergänzende Einrichtung ist uns eine offene und vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft mit den Eltern sehr wichtig um für jedes Kind die bestmöglichen und individuellen Entwicklungschancen zu schaffen.

Ehrliche Gespräche und konstruktive Kritik sind Voraussetzung für eine enge Zusammenarbeit.

Formen der Partnerschaft mit Eltern

Anmelde- und Eingewöhnungsgespräche

Der erste Kontakt entsteht häufig beim Anmeldegespräch. Hier können Fragen geklärt und Details besprochen werden. Nachdem eine feste Platzzusage erteilt wurde werden die Verträge gemeinsam durchgegangen.

Das Eingewöhnungsgespräch dient dem Austausch und der Reflexion über die erste Zeit ihres Kindes in unserem Haus.

Tür- und Angelgespräche

Im Tür- uns Angelgespräch können jeden Tag kurze, aber wichtige Informationen ausgetauscht werden.„Wie war der Tag , gab es Besonderheiten?" „Hatte das Kind am Wochenende ein einschneidendes Erlebnis oder eine neue Erfahrung?"

Entwicklungsgespräche – sind uns sehr wichtig!

Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit zu längeren und intensiveren Gesprächen an. Hier kann es um Fragen zum Entwicklungsstand, um die Planung von Übergängen „Krippenalter hin zum Kindergartenalter sowie der Übergang hin zur Grundschule" oder weitere individuelle Themen gehen.

Jährliche Elternbefragung

Einmal im Jahr werden neben den Buchungswünschen der Eltern auch die Zufriedenheit und das Wohlbefinden der Familien gezielt abgefragt. Diese Befragung läuft anonym und dient der Qualitätssicherung in unserer Einrichtung

Gemeinsame Festgestaltungen

Im Jahreslauf finden verschiedene Feste statt, zu denen wir die Eltern bzw. die Familien einladen. Das Team freut sich stets über die ein oder andere Mithilfe.

Digitale Bilderrahmen geben Einblick in den Alltag

Im Laufe des täglichen Gruppengeschehens machen wir immer wieder Fotos und lassen diese in der Bring- und Abholzeit durchlaufen. So können Sie ein Stück weit am Alltag Ihres Kindes teilnehmen.

Informationsaustausch durch Elternbriefe, Aushänge und Plakate

Informationsflächen:

  • In der Kita-Info-App werden die Familien stets über aktuelle Ereignisse informiert.
  • Die Infowand ergänzt die aktuellen Informationen aus der Kita-Info-App.
  • In der Elternecke und in der Familienbücherei finden sich Informationen rund um das Thema Familie und Erziehung.
  • Im Eingangsbereich finden Sie einen Überblick über alle Mitarbeiter und den Elternbeirat

Weiterhin geben wir wichtige Mitteilungen, Termine und Infos in einem Elternbrief mit nach Hause.

Elternabende

In unserer Einrichtung bieten wir ca. 2 Elternabende pro Krippen- bzw. Kindergartenjahr an. Thematisch orientieren wir uns hier auch gern an Themenvorschlägen der Elternschaft. Gerne können hierfür auch Referenten vorgeschlagen oder eingeladen werden.

Begleitung im Tagesablauf

Immer wieder bieten wir Ihnen als Eltern die Möglichkeit Ihr Kind in unserer Einrichtung zu erleben. Gelegenheiten können dazu die Eingewöhnungszeit oder die aktive Unterstützung bei Aktionen (wie Plätzchen backen, Bastelangeboten) sein.

Elternbeirat

Eine enge Zusammenarbeit mit den Vertretern des Elternbeirats ist uns sehr wichtig. 

Hospitation

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit unsere Arbeit mit den Kindern während einer Hospitation näher kennenzulernen. Die Termine hierfür richten sich unter anderem nach pädagogischen Aspekten (z.B. Eingewöhnungszeit).